Montag, 9. Mai 2011

Schwarze Haekeldecke im Mai

Ich hatte mir ja Anfang des Jahres vorgenommen, eine schwarze Häkeldecke zu fertigen. Im März hatte sie diese Größe, nun sieht sie so aus:


Ich häkele fast jeden Tag an ihr, vielleicht eine halbe Stunde lang, und bin doch ein wenig erstaunt, wie lange so eine Häkeldecke braucht, bis sie eine ansehnliche Größe erreicht hat.

Das Häkeln hat für mich etwas Meditatives und in gewisser Weise ist für mich der Weg das Ziel. Ich kaufe mir auch immer nur etwa 5 Wollknäuel, da ich ja nicht weiß, ob ich diese Decke jemals beenden werde. Ich möchte ich keine überflüssige Wolle herumliegen haben, wenn mir irgendwann der Spaß am Häkeln vergeht.

Beim Karstadt hier im Dreh konnte ich die Wolle bisher immer nachkaufen. Die kompetente Verkäuferin der Wollabteilung hat mich über Farben, Chargen und Ähnliches aufgeklärt und war ein bisschen irritiert, als ich ihr mitteilte, dass mir die Chargennummern völlig egal sind, da es mir ja nicht um die Decke ginge, sondern nur um das Arbeiten daran. Eventuelle Farbunterschiede bei Wollknäuel aus unterschiedlichen Chargen kümmern mich deshalb nicht.

Bisher konnte ich auch noch keine Farbunterschiede feststellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen