Donnerstag, 2. Juni 2011

Putzaktion silbernes Kinderbesteck

Ich habe ja noch mein silbernes Kinderbesteck. Und das habe ich heute einfach Mal aus der Schublade genommen und poliert.

Auf diesem Foto sehen Sie das Besteck nach dem ersten Polieren. Ich habe es kräftig mit Sidol Ceran und Stahl eingerieben. Strahlender wollte es partout nicht werden:


Also bin ich dem Besteck dann mit chemischer Reaktion gekommen, indem ich es mit Alufolie und einem Teelöffel Salz in eine Schüssel gelegt und heißes Wasser darübergekippt habe:


Das Besteck mit dem Wasserbad habe ich Ihnen aus Zeitgründen nicht abfotografiert, da man das Besteck nicht zu lange in diesem Bad lassen sollte. Denn es kann ein weißer Belag entstehen, den man kaum wieder wegpoliert bekommt.

Nach dem Wasserbad sah das Besteck so aus:


Es hatte noch Reste von Einfärbungen, die ich mit einem Silberputztuch überpoliert habe. Das Foto, was eigentlich nun kommen sollte, ist nix geworden, aber dieses hier zeigt Ihnen die Motive noch einmal in Großaufnahme:


Warnung!:
Dieser Blogpost ist nur eine Dokumentation, wie ich das bereits zerkratzte Silber wieder glänzend bekommen habe, ein bisschen ruppig vielleicht, aber erfolgreich. Wenn Sie selbst Ihr wertvolles Silber ohne Makel schonend blank bekommen möchten, dann orientieren Sie sich bitte nicht unbedingt an meiner Methode.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen