Montag, 21. November 2011

Rote Bettwäsche aus Baumwoll-Satin

Die rote Bettwäsche aus Baumwoll-Satin von Tchibo ist nun zweimal bei 40 Grad Celsius durchgewaschen worden. Die Bettwäsche vorher zu waschen, wurde auch auf der Verpackung empfohlen. Das war auch nötig, denn sie roch ganz schön chemisch. Der erste Waschdurchgang konnte das noch nicht vollständig beheben, daher wusch ich zweimal. Umweltallergiker können ein Lied davon singen. Die müssen neue Textilien bis zu zehnmal waschen, bevor sie sie benutzen können und kaufen daher am liebsten gebrauchte Textilien auf dem Flohmarkt. Bei Flohmarktsachen ist die Chemie durch diverse Waschgänge schon rausgewaschen. Ich frage mich immer, was wohl passieren würde, wenn die Hersteller von Textilien ihre Ware mit weniger Chemie behandeln würden, bevor sie in den Verkauf kommen. Würden sich dann die Motten in Scharen sofort draufstürzen? (Textilien von Tchibo sind nach Eindruck meiner Nase und meiner Haut nicht mehr und nicht weniger kontaminiert als von anderen Unternehmen. Da Tchibo sich in seiner Kaffeesparte um Nachhaltigkeit bemüht, hoffe ich, dass ein Umdenken über kurz oder lang auch bei den Textilien stattfinden wird.)

Vor dem Beziehen des Bettes habe ich die rote Bettwäsche nicht gebügelt. Dennoch fühlt sie sich glatt und weich an. Obwohl aus Baumwoll-Satin, ist sie nicht besonders kühl beim Reinschlüpfen und es dauert auch nicht lange, bis man wohlig warm liegt.


Wenn man sie aus dem Trockner nimmt und direkt zusammenlegt, wird sie wohl ein paar weniger Falten haben. Bei uns lag sie noch eine Weile im Wäschekorb.

Mache ich Fotos für den Blog, wünschte ich mir einen professionellen Foto-Lampenständer mit Schirm. Habe ich aber nicht ... Daher muss ich mit den Lichtverhältnissen auskommen, die die jeweilige Stunde mir so bietet. Ich hoffe, Sie bekommen durch das Foto trotzdem einen kleinen Eindruck von der Bettwäsche.

Ich mag Baumwoll-Satin im Vergleich zu Biberbettwäsche lieber, weil sie glatter ist. Biberbettwäsche ist zwar am Anfang wärmer, allerdings habe ich darin immer das Gefühl, dass sie an mir klebt.

(An der schwarzen Häkeldecke mit Zickzackmuster arbeite ich gerade. Sie ist noch nicht fertig, aber schon groß genug, um Wärme zu bieten. Das scheint mein Kater Nummer 2 auch so zu sehen und hat sich promt raufgesetzt.)

Kommentare:

  1. Sieht edel aus. Der Katze scheint es zu gefallen! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ihr Bericht ist toll geworden - und das Foto übrigens auch. :)
    Haben Sie die Bettwäsche vorab zum Test bekommen, weil ich die noch nicht im Tchibo-Prospekt entdeckt habe.
    D.h. gibt es die Bettwäsche bereits (oder noch?) bei Tchibo zu kaufen?

    Danke & liebe Grüße.

    P.S. Schöne Katze! :)

    AntwortenLöschen
  3. Die rote Bettwäsche aus Baumwoll-Satin habe ich in einer Tchibo-Pilotfiliale gekauft, die den anderen Filialen 4 Wochen voraus ist. Allerdings habe ich sie nicht besonders zeitnah verwendet. Soweit ich weiß, stammt sie aus der Aktion: Stoffe, aus dem die Träume sind, die am 16.11.2011 in den regulären Filialen gestartet ist.

    AntwortenLöschen